Überspringen zu Hauptinhalt
Ancelotti Leitete Eine Besondere Trainingssession Beim “Peace And Friendship” In Jerusalem

Ancelotti leitete eine besondere Trainingssession beim “Peace and Friendship” in Jerusalem

Carlo Ancelotti vereinigt sich diesen Montag mit der freundlichsten und solidarischsten Seite des Fußballs. An einem denkwürdigen Nachmittag kam er wieder in den Genuss eine sehr spezielle Trainingseinheit in Jerusalem zu leiten. Im Armenischen Quartier in der Altstadt trainierte Ancelotti eine Gruppe Kinder aus dem kulturellen Schmelztiegel, der sich innerhalb der Stadtmauern in der Altstadt findet. Auf dem Rasen der Sportanlage „Peace and Friendship“, welche kürzlich eingeweiht wurde, kamen christliche, muslimische und jüdische Kinder in den Genuss von Ancelottis Anweisungen und seinen Kenntnissen. Carlo Ancelotti ist nur einer von zahlreichen Sportlern, die ein Stück dazu beigetragen haben, dieses Projekt zu realisieren, das für ein friedliches Zusammenleben zwischen Kulturen steht und das Intoleranz und Respektlosigkeit aus dem Sport verbannen möchte.

Das Projekt “Peace and Friendship” wurde von Caritas Jerusalem durchgeführt, in Zusammenarbeit mit dem armenischen, orthodoxen Patriarchat und der italienischen Agentur „Assistenz für den Frieden“. Sie zählt dabei auf Grössen wie Carlo Ancelotti, Novak Djokovic, Sebastian Vettel, Kimi Raikkönen, Vincenzo Nibali, Giovanni Soldini, Javier Zanetti, Gianluigi Buffon, Federico Pellegrini, Yakhouba Diawara, Roberto Donadoni, Danilo Galliari, Valentino Rossi, Muhammad Ali, Luca Toni, Simone Pianigiani, sowie Antonello Venditti, Guido Barilla und Ennio Morricone.

Carlo Ancelotti findet nur warme Worte des Danks für diejenigen, welche ihn eingeladen haben, an einem so schönen und fundamental wichtigen Projekt teilzunehmen: „Der Respekt und die Werte sollten die Essenz des Zusammenlebens von allen sein. Egal welche Kultur, Religion oder Rasse, wir sind alle gleich und der Fußball kann ein sehr gutes Instrument sein, um das Zusammenleben zu erleichtern. Die Kinder sind die Zukunft und sie verstehen diese Werte. Heute hatten wir alle viel Spass mit ihnen.“

An den Anfang scrollen